Kann ich auf Reisen meine Heimat finden? Eine persönliche Erfahrung.

Für mich war Heimat der Ort, an dem ich aufgewachsen bin. Deshalb habe ich mich entschieden, diesen Ort in fünf Bildern zu beschreiben. Dabei habe ich mir die Frage gestellt, was Heimat für mich heute bedeutet und ob es im Zuge der Reiselust mehrere Heimaten gibt. In den folgenden Zeilen erfährst Du, worauf ich gekommen bin. 
Der Kulturwissenschaftler und Autor Wolfgang Kaschuba ist der Meinung, dass es für einen Menschen zu Zeiten der Globalisierung und die damit einhergehende Migrationsbewegung mehrere Heimaten geben kann. Die Heimatfrage ist für mich eine Individuelle, jeder hat seine eigene Meinung. 

Es gibt viele Floskeln zu „Heimat“ wie zum Beispiel: Heimat ist da, wo Dein Herz ist. / Heimat ist da, wo Dein Hund ist.  / Heimat ist der Ort, von dem Du wegwillst, wenn Du jung bist, aber zurückkommst, wenn Du die Welt gesehen hast und merkst: Zuhause ist es schön. Siehst Du Dich in einen der Floskeln?
 
Nach der Schule bin ich zum Studieren nach Bayern gezogen und habe einen Partner, der in den Osten gezogen ist. An jedem Ort habe ich Menschen, mit denen ich ein Zuhause habe, wo ich mich wohlfühle. Habe ich also drei Heimaten?
Auf Reisen kann einem klar werden, welche Heimat DIE eine Heimat ist. Auf Reisen bist Du da Zuhause, wo Du Dich aufhältst – auf dem Campingplatz, in Deinem Auto oder im Hostel. So war es bei mir. Bei meinen Reisen quer durch Australien und später in Singapur habe ich immer gesagt: „Ich bin müde, ich gehe nach Hause.“ Also bin ich zu meinem Auto zurück, habe die Matratze ausgelegt und geschlafen.
Gedanklich war ich nie bei einem bestimmten Ort, den ich vermisst habe. Ich war bei den Menschen, die mir fehlten. Eine Woche, bevor ich nach vielen Monaten meine Familie wiedersah, war ich mit Freunden in einer Bar. Wir haben geredet, gelacht und ein Bierchen zu uns genommen. Als ich mit einer Freundin sprach, sprang mein Fernweh unerwartet in meinen Kopf: Ich sah mich auf dem Sofa in meinem Elternhaus sitzen, wie immer mit gelben Sofaüberzug, warmes Licht, meine Eltern saßen nebeneinander und mein Bruder erzählte uns von seinem Tag. Ich konnte alles riechen und den Flow spüren, den ich so an ihnen liebe. In diesem Moment spürte ich das Fernweh stärker als je zuvor. Hat mir das Reisen nun gezeigt, wo meine Heimat ist?
Angefangen habe ich diesen Beitrag mit einer Floskel, beenden möchte ich ihn auch mit einem. Mit der Floskel „Die Menschen machen den Ort zu dem, was er ist“ beantworte ich für mich die Frage „Was ist Heimat?“. Heimat ist nicht nur ein Ort, Heimat ist DER Ort, an dem Menschen sind, die Dir guttun. Ich habe mehrere Heimaten, nicht weil ich viele Freunde habe, sondern weil die Menschen, die ich liebe, mir ähnlich sind: Sie reisen. 
Wo ist Deine Heimat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.